Leistungen

Führungscoaching

Ich biete keine...
didaktisch aufbereiteten Trainingsprogramme oder gar Kataloge für Skills und Stromlinienförmige Managementkonzepte.

Führung ist eine Kunst,...
die durch selbstreflexive Annäherung an das Thema optimiert werden kann. Die drei grundlegenden Momente von Führung sind Autorität, Lebendigkeit und Dramaturgie.

Ich möchte es Ihnen ermöglichen…
sich über Diskussionen und konkrete Ausarbeitung Ihrer Ziele persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Und zwar unter Würdigung der Grenzen der „ständigen Selbstoptimierung“, denn, „wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht“.

Ich biete Ihnen Hilfe…
bei der Suche nach adäquaten Lösungen für Ihre Führungsfragen sowie Ideen zur Weiterentwicklung Ihres individuellen Führungsstils an. Dadurch erhalten Sie die erforderliche Rückendeckung, um die Herausforderungen nicht lediglich zu bewältigen, sondern mit gutem Gefühl zu meistern.

 

 

Einzelcoaching

Erfolgreiche Führung durch nachhaltige Reflexion

"Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte."
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832).

Führungskräfte, Freiberufler und Selbständige..
müssen vielschichtigen Anforderungen gerecht werden. Bedingt durch die berufliche Rolle fehlt häufig die Einbindung in ein Team zum Austausch über „Freud und Leid“ des beruflichen Lebens.

Die Reflexion der beruflichen Herausforderungen und des eigenen Handelns..
ist wesentlich für jeden Mitarbeiter, die persönliche Weiterentwicklung / Zufriedenheit und führt letztendlich zu beruflichem Erfolg. Nutzen Sie Ihre Erfahrungen!

Teams

Effektivität durch Dynamik

Das Potenzial der Dynamik von Gruppen ist faszinierend; arbeitet die Gruppe in verzahnten Arbeitsabläufen zusammen, spricht man vom Team. Ihm zugrunde liegt einerseits die Identifikation mit dem Unternehmen, andererseits das Herausstellen der eigenen Bedeutung als Abteilung, Gruppe oder Team, sowie die jeweilige Positionierung im Gesamtgefüge. Ergänzt wird die Dynamik durch die Eigenschaften der Individuen, aus denen das Team besteht. Zusätzlich verfügen Teams über ein Eigenleben, in dem sich die Gesetzte der Gruppendynamik wieder finden. Die Aufarbeitung und Klärung von Teamkonflikten sowie die bewusste Wahrnehmung der Dynamik im Team, der Beziehungen und Rollen der Einzelnen ist für ein konstruktives Miteinander fundamental.

Mein Verständnis von Supervision geht über den klassischen Ansatz – dem Arbeiten mit einem Team losgelöst von der umgebenden Organisation – hinaus. Die Abkoppelung der Arbeitsprozesse in der Nische (das Team und „sein SV“) ist nicht zielführend. Supervision beinhaltet für mich immer auch den Blick auf die Entwicklung der Organisation: für konstruktive nachhaltige Veränderungen müssen die Strukturen durchlässig gemacht werden. Es gibt einen „dritten Weg“, der sowohl den Interessen des Schutzraums der vertraulichen Beratung im Team als auch den Interessen der Organisation Rechnung trägt. Gern erläutere ich Ihnen verschiedene Möglichkeiten.

Organisationen

Move in the right direction!

Organisationen sind lebendige Gebilde..
die einen Zweck verfolgen: sie stellen Produkte her oder bieten Dienstleistungen an. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, sind Organisationsstrukturen und Kommunikationsmuster notwendige Voraussetzung. Bei diesen „Voraussetzungen“ setzt meine Beratung an.

Die Entwicklung oder Überprüfung eines tragfähigen Leitbildes ist sicher sinnvoll, jedoch nicht mit Organisationsentwicklung gleichzusetzen. Die darin enthaltenen Visionen oder Gedanken müssen in erster Linie gelebt werden (können) – erst dann werden sie Teil der Realität.

Organisationen sind team- und individuumgeprägte Gebilde.
Nur, wenn diese Ganzheitlichkeit gesehen wird, kann Beratung kompetent erfolgen. Es braucht hier im wahrsten Sinn des Wortes die Liebe zum Detail: sie hilft, Strukturen und Nischen zu verstehen. Ebenso ist im zweiten Schritt die Komplexitätsreduktion erforderlich, um den Gesamtprozess nicht aus den Augen zu verlieren.

Organisationen sind schwerfällige Gebilde, 
welche empfindlich auf Veränderungen reagieren. Es empfiehlt sich, Neuerungen und Veränderungen geplant und mit Bedacht zu implementieren. Gruppendynamik ist Strom, Organisationsdynamik ist Starkstrom. Die Anwendung organisationspsychologischer Erkenntnisse und das Verständnis einer Organisation als nicht rein technokratisches Gebilde sind Grundlagen meiner Beratungsarbeit.

Supervison

Jeder Supervisor verwendet den Begriff in der Praxis autonom...
Die begriffliche Bestimmung des Formates bedarf der Professionalisierung. (Thesen Dr. Loer)

Grundsätzlich zeichnet sich mein Verständnis von Supervision...
durch die Berücksichtigung aller Interessen und das Schaffen von Transparenz aus. (Individuum, Team, Organisation). Dies ist nicht einfach, jedoch möglich und am Ende des Tages für alle effektiver, als das Klagen in der Nische.

Konfliktmoderation

Konflikte bergen Möglichkeiten, werden jedoch meist negativ konnotiert. Scheu vor Konflikten verhindert gute Entwicklungen, weil eben nicht immer nur der Lauteste weiss, was gut ist. Wollen Sie alle Ressourcen nutzen, brauchen Sie eine Konfliktkultur. Nur wenn es sozialen Gebilden (Dyaden, Triaden (welche allerdings meist nur bei einer Demokratisierung des verlierens funktionieren), Teams,  Gruppen, Organisationen und Institutionen) gelingt, sich ihren Konflikten zu stellen, werden sie in der Lage sein, ihre Veränderungsprozesse positiv zu gestalten. Denn durch das Einbringen und Aushandeln vieler Standpunkte gelingen qualitative Entscheidungen.

Nicht umsonst beginnen die neun Stufen des Friedrich Glasl mit einer Win - Win Ebene, die sich auf drei Stufen erstreckt über die Win - Lose Ebenen bis zu den Endstationen Lose - Lose.

Dies liegt darin begründet, dass unbearbeitete Konflikte ein Eigenleben entwicklen und man nach zu langem Zuwarten und nicht bereit gestellter Moderation nur noch schwer an die Ursachen gerät. Konfliktkultur muss entwickelt und gepflegt werden. Sofern sich eine Verhärtung ergibt muss sie gut moderiert werden.

Dr. Gerhard Schwarz hat die Konfliktlösungsstrategien evolutionär geordnet. Die primitivste Form (Flucht) erscheint auch heute noch häufig, lässt jedoch den Konflikt nicht verschwinden, sondern verdrängt ihn lediglich aus dem Sichtfeld. Kampf und Vernichtung scheint ebenfalls hier und da noch zu beobachten. Die Unterordnung erfordert einen ständigen Einsatz der Autorität um die Strukturen zu halten und Aufstände zu verhindern, jedoch birgt sie die Möglichkeit, das Gegenüber auf die Linie zu bringen. Die Delegation ist die Geburt des Richteramtes und überlässt die Entscheidung einem emotional unbeteiligten Dritten. Diese Lösung kann je nach Zeit und Ressourcen durchaus sinnvoll sein, wenngleich der Rechtsfrieden häufig nicht nachhaltig ist. Der Kompromiss ist ein Handel und eignet sich, wenn es nicht in Wahrheit ein fauler Kompromiss ist. Beim Konsens, dem Mercedes benötigt man Konfliktparteien, die in der Lage sind, zu abstrahieren, ihren eigenen Standpunkt aufzugeben, den des Gegenübers zu verstehen und dann eine Lösung zu entwickeln. Neben der kognitiven und emotionalen Begabung benötigt man auch die Ressource Zeit, um diese, wirklich nachhaltige Form der Konfliktlösung zu ermöglichen.

Durch meine Berufserfahrung habe ich Konflikte zu schätzen gelernt und ebenso habe ich Respekt vor lang nicht bearbeiteten Konflikten erworben. Die Konfliktbearbeitung ist eine extrem sinnvolle Herausforderung, die ich gern für Sie moderiere.

Trennung und Mediation

Sofern ein Lebensentwurf scheitert...
ist man schnell verführt, seinen Kränkungen und Verletzungen durch Kampfeslust Ausdruck zu verleihen. Oder gar die seit Jahren aus dem BGB entfernte „Schuldfrage“ zu klären. Tragischer weise werden hier oft die Grundsteine für jahrelange, kostenintensive und nervenzehrende Auseinandersetzungen gelegt. Über dies bin ich nach jahrzehntelanger Tätigkeit als Anwältin des Kindes, dass kaum eine Dynamik das Kindeswohl derartig schädigt wie Loyalitätskonflikte.

Zunächst haben zwei Parteien ein Konflikt...
– nach einigen Monaten oder Jahren hat der Konflikt die Parteien.

In der Rolle...
des Verfahrensbeistands, bin ich durch gerichtliche Mediationsaufträge mit allen Phasen der – zumeist vorherrschenden – Lösungsmethode der gerichtlichen Auseinandersetzung vertraut. Häufig gelingt es, die Eskalationsspirale durch engagierten und zeitintensiven Einsatz zur rechten Zeit zu durchbrechen. Um zu verhindern, dass Trauer und Wut in jahrelangen kostenintensiven Auseinandersetz-
ungen – häufig auf dem Rücken der beteiligten Kinder – Ausdruck finden, ist der Versuch, andere Wege zu gehen, unbedingt empfehlenswert. Selbst, wenn Sie diese in ihrer derzeitigen Situation nicht für zielführend erachten. Ich biete Ihnen Unterstützung (wenn gewünscht unter Konsultation von versierten Juristen, und familienpsychologischen Gutachtern) bei dem Vorhaben, die Zukunft ihrer Familie eigenverant-
wortlich zu gestalten. Falls Ihre berufliche Einbindung die Teilnahme zur gewöhnlichen Geschäftszeit versagt, biete ich Ihnen auch zeitlich flexible Möglichkeiten (Wochenenden / Blockberatung) an.

Fachberatung

Vormundschaften
Durch meine jahrelange Tätigkeit als gerichtsbestellter Einzelvormund bin ich vertraut mit den Anforderungen, die diese Rolle mit sich bringt. Der Amts-, Vereins- ehrenamtliche- oder gerichtsbestellte Einzelvormund handelt aus unterschiedlichen Strukturen bei der Ausübung seiner Tätigkeit. Das neue Recht hat uns eine Rollenänderung beschert, die der Sicherheit unserer Mündel dient, und einer genaueren Betrachtung bedarf. Das gleichzeitige Ausfüllen der Rollen des Garanten, des Helfers und der Bezugsperson ist extrem anspruchsvoll und bedarf der ständigen Reflexion.

Verfahrensbeistande
Ähnlich den Vormundschaften stellt die Verfahrensbeistandschaft die Schnittstelle zwischen sozialer Arbeit und Justiz dar. Auf dieser Schnittstelle bewege ich mich seit nunmehr über 10 Jahren und begleite Sie auf Wunsch gern in Ihrem beruflichen Tun. Kaum ein anderer Beruf weckt so viele Begehrlichkeiten bei den am Verfahren beteiligten Personen, welche ihre Definition von Kindeswohl vertreten und delegieren möchten. Um eigenständig und parteilich die Interessen des Kindes (auch gegenüber Gerichten, Behörden, Pflegeeltern, leiblichen Eltern, Einrichtungen, der Psychiatrie) vertreten zu können, ist es wichtig, sein berufliches Tun zu hinterfragen. Bei Bedarf bin ich Ihnen zur Vermittlung von Balintgruppen behilflich.

Jugendhilfe
Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im ambulanten und stationären Jugendhilfebereich biete ich fachspezifische Beratung für die Kollegen und Teams der freien Träger und öffentlichen Jugendhilfe an. Im Umgang mit Jugendlichen oder Kindern, die selbst jahrelang ein von Spaltung geprägtes Familiensystem erlebten, ist das konstruktive Miteinander im Team und ein professionelles Auftreten von hoher Bedeutung. Nur so werden korrigierende Erfahrungen für die Kinder ermöglicht. Kooperation mit Helfern und Familie und Partizipation sind in der Regel das Erfolgsrezept für gelingende Maßnahmen, den Weg dahin zu finden ist zumeist unerlässlich - sei es noch so schwer.

Intensivpädagogische Angebote
Mit Intensivpädagogischen Angeboten jeglicher Art habe ich während meiner bisherigen beruflichen Laufbahn in unterschiedlichen Rollen bereits häufig Erfahrungen sammeln können. Dies ermöglicht mir heute einen überzeugten, aber auch kritischen Blick auf diese Maßnahmen, die vorwiegend greifen, wenn das deutsche “Regelgruppensystem” dankend die Aufnahme der hochgradig belasteten Kinder ablehnt. Ob In oder Ausland, diese schwer beeinträchtigten Jugendlichen benötigen kreative Konzepte, damit sie den Weg in die Gesellschaft zurück finden. Im Jahr 1999/2000 habe ich ein Reiseprojekt mit einem Jugendlichen konzipiert und in Australien durchgeführt. Demgegenüber bin ich als Gerichtsbe-
stellter Einzelvormund durchaus vertraut, mit dem Grad an „blindem Vertrauen“, welches auf derlei Distanz durchaus problematisch zu werten ist. Meine Erfahrungen teile ich gern mit Ihnen, damit Sie größtmögliche Sicherheit bei Ihren Entscheidungen in diesem Bereich entwickeln können.

Kinderschutz
ich moderiere aktuelle Gefährdungseinschätzungen bei gewichtigen Anhaltspunkten für Kindeswohlgefährdungen in der Praxis. In der Lehre bilde ich seit Jahren insofern erfahrene Fachkräfte für das Weinsberger Forum deutschlandweit aus.

Gender

... gibt's das noch?
Vermutlich tut man gut daran, diese Frage je nach gesellschaftlicher Entwicklung immer wieder neu zu stellen um der Veränderung von Männern und Frauen eine Chance zu geben. Auf der anderen Seite sollte man sich nicht darüber wundern, bei dem erkennen - oder gar thematisieren - von alt her gebrachten tradierten Rollenbildern und deren Auswirkungen sofort in eine Ecke gestellt zu werden. Denn um die Frage zu beantworten: Ja, das gibt es noch, aber es ist nicht immer gewünscht, darüber zu sprechen. Tradition ist schweigsam (Paradox der Doxa)